Modetrends
31.10.2012

Modehaus Schödlbauer sichert sich die Teilnahme am Innovationsprojekt der Rid Stiftung

Die Konkurrenz war groß: 60 Unternehmen bildeten das Bewerberfeld für die Teilnahme am Innovationsprojekt der Rid Stiftung. Zusammen mit 14 Mitbewerbern konnte sich das Modehaus Schödlbauer am Ende durchsetzen.

Im Innovationsfeld Beratung überzeugte das von Simone und Peter Schödlbauer geführte Unternehmen die Fachjury mit einer Projektidee zum Thema Verknüpfung von online- und stationärer Beratung und virtuelle Sortimentserweiterung, die nun über einen Zeitraum von 12 Monaten intensiv bearbeitet werden soll.
Das Modehaus Schödlbauer mit dem angeschlossenen Online-Shop Hemden-Meister ist Spezialist für Markenhemden und -blusen und steht bereits heute für besten Service und höchste Qualität. Der Firmenchef hat in den oben genannten Themenbereichen bereits erste Ansätze gestartet, die im Verlauf des Innovationsprojekts ausgearbeitet, komplettiert und optimiert werden sollen. Dabei wird das Unternehmen von Henrik Henke unterstützt, einem selbständigen Berater im Bereich IT- und Projektmanagement. Peter Schödlbauer: „Wir investieren ständig in unser Unternehmen am Standort Bad Kötzting, um unseren Kunden täglich einen noch besseren Service bieten zu können.“
Das Innovationsprojekt ist ein ambitioniertes Vorhaben. Die Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel hat es zu ihrem 25-jährigen Bestehen ins Leben gerufen. Gerade im Hinblick auf Innovationen sieht Stiftungsvorstand Peter Habit bei mittelständischen Unternehmen einen besonderen Förderbedarf. Nicht etwa, weil es an Ideen und Kreativität mangeln würde – davon gibt es auch aufgrund der Marktnähe mehr als genug. Doch vielen guten Ansätzen fehlt es an Umsetzungskraft, und „genau da setzen wir an. Mit professioneller Starthilfe und Begleitung durch erfahrene Berater“, wie Peter Habit präzisiert.

Der offizielle Startschuss des Projekts erfolgte am 17. Oktober am Starnberger See. Die teilnehmenden Unternehmen trafen sich mit den Beratern der elaboratum, New Commerce Consulting, und der BBE Handelsberatung zu einem Kick-off Workshop. In den folgenden 12 Monaten wird es darum gehen, die starken Innovationsideen gemeinsam auf die Straße zu bringen.

Simone Schödlbauer ist ebenfalls optimistisch, dass das Rid Innovationsprojekt zukunftsfähige Ergebnisse hervorbringen wird „Wir wollen die vielen Möglichkeiten des Internets noch besser in das Modehaus integrieren“. Das ehrgeizige Ziel wird auch sein, dass seine Idee zu den Innovationen gehört, die im Herbst 2013 auf einem abschließenden Kongress prämiert werden.

innovationskongress

Kategorie: Mode | RSS 2.0 | Artikel kommentieren | trackback

Keine Kommentare

Artikel kommentieren